connectline zertifiziert SIP-Trunk für Alcatel-Lucent OmniPXC und HL komm

HL komm und Alcatel-Lucent zertifiziert

Im Interesse unserer Kunden haben wir als Businesspartner des IT-Herstellers Alcatel-Lucent einen ungewöhnlichen Schritt unternommen: Wir haben eine besondere Form des VoIP-Anschlusses des Providers HL komm für die Nutzung an Telefonanlagen des Typs OmniPCX Office zertifiziert.

Damit können wir nun sicherstellen, dass alle Funktionen der Telefonanlage mit der VoIP-Anbindung einwandfrei funktionieren, weil wir in intensiver Zusammenarbeit mit Technikern von HL komm die nötigen Anpassungen und Konfigurationsabläufe vorgenommen und dokumentiert haben.

Die OXO ist doch VoIP-fähig, warum geht das nicht einfach so?

Im Gegensatz zum klassischen ISDN-Anlagenanschluss, der ein internationaler Standard ist, verbergen sich hinter einem „VoIP“-Anschluss eine Vielzahl von Richtlinien (RfC) und Interpretationen von Standards. Deshalb ist eine Interoperabilität nicht immer oder nur eingeschränkt möglich.

Durch die harte Arbeit, die wir in die beiderseitigen Anpassungen auf Telefonanlagenseite und auf Seiten des Carriers gelegt haben, sind nun alle Funktionen einer aktuellen Alcatel-Lucent OmniPCX Office mit einer VoIP-Anbindung nutzbar.

Die Zukunft spricht VoIP!

Die Zeit der klassischen ISDN-Anschlüsse nähert sich dem Ende. Zu groß sind die Vorteile der Internettelefonie gerade für die Provider, die bisher große und kostenintensive Vermittlungsstellen vorhalten mussten. Die großen Provider haben ohnehin ihr Backbone bereits intern auf IP umgestellt. Aber die meisten Telefonanlagen beim Kunden benötigen ein separates VoIP-Gateway, um mit einem SIP-Trunk anstelle des klassischen ISDN-Anlagenanschlusses zu kommunizieren.

Leider sind solche VoIP-Gateways häufig der Grund für kaum nachvollziehbare Fehler oder Einschränkungen. Und prinzipbedingt sind die Leistungsmerkmale nicht 1:1 abbildbar.

Wem nutzt das?

Durch die direkte Anbindung der Telefonanlage an den SIP-Trunk des Carriers, entfällt das erwähnte VoIP-Gateway und die Leistungsmerkmale des SIP-Trunks werden direkt von der Telefonanlage unterstützt. Außerdem entfällt damit eine Fehlerquelle und ein kleiner Stromfresser.

Durch unsere Zertifizierung können wir nun sicherstellen, dass alle unsere Telefonanlagen vollständig mit HL komm funktionieren. Außerdem geben wir anderen Businesspartnern von Alcatel-Lucent ein Dokument an die Hand, das unsere Arbeit dokumentiert und nachvollziehbar macht.

HL komm, unser langjähriger Partner in Sachen Internet und Telefonie, ist damit der erste deutsche Provider, der einen nachweislich funktionierenden VoIP-Anschluss für die OmniPCX-Office-Serie bereitstellen kann. Das ist doch für beide Seiten ein Gewinn, oder? 😉